Tatkräftiger Arbeitseinsatz im "Morgenland"

Tatkräftiger Arbeitseinsatz
Tatkräftiger Arbeitseinsatz

 

„Wir sind die Beste Neunte“ ist ein Schülerwettbewerb, der von der IHK zu Leipzig ins Leben gerufen wurde. Gefragt ist hier nicht nur die schulische Leistung jedes Einzelnen, auch die Teamfähigkeit und Sozialkompetenz sollen mit dem Wettbewerb besonders gefördert werden. Bewertet wird die Veränderung des Notendurchschnittes der Klasse vom Abschlusszeugnis der 8. Klasse hin zum Notendurchschnitt des Halbjahreszeugnisses der 9. Klasse. Doch Noten allein sind im Bewerbungsprozess nicht entscheidend, auch Aspekte wie Teamfähigkeit und soziale Kompetenzen spielen dabei eine wichtige Rolle. Daher engagieren sich die Jugendlichen für die Teilnahme am Schülerwettbewerb „Beste Neunte“ als Team in einem sozialen Projekt.

In Delitzsch sagte sich auch die Klasse 9b der Artur-Becker-Oberschule: „Wir sind die Beste Neunte!“ – als soziales Projekt haben sich die Schülerinnen und Schüler die Diakonie-Kita „Morgenland“ in Delitzsch ausgesucht und hier ihre Hilfe sowie tatkräftige Unterstützung angeboten. Anfang Oktober gab es nun einen ersten Arbeitseinsatz auf dem Freigelände der Kita. Zusammen mit Klassenlehrer Colin Laßnack hatte sich eine tatkräftige Gruppe der 9b die alten Hochbeete vorgenommen. Deren Zustand war schon lange bedauernswert. Hinzu kommt, dass die Fläche, auf der die Beete stehen, im nächsten Jahre für den Aufbau einer neuen Kletterstrecke für die Kita-Kinder benötigt wird. Daher war deren Abriss beschlossene Sache und eine echte Herausforderung für das Team. Da alle fleißig mit anpackten, war die Arbeit bald geschafft. „Im Frühjahr“, so verriet Jonas Beil, „werden dann die Mädchen kommen, um das Gelände weiter zu verschönern.“ Es sollen neue Pflanzen und Blumen in die Erde gesetzt werden, um den Garten der Kita wieder in einer grüne Oase zu verwandeln.

Text: Andreas Bechert
Fotos: Stephanie Bechert

https://www.diakonie-delitzsch.de/2019_tatkraeftiger_arbeitseinsatz_im_morgenland_de.html