Aller Anfang ist - in diesen Zeiten - schwer

Kristin Kunath
Kita-Leiterin Kristin Kunath

 

Kita St. Martin in Schkeuditz wartet auf das Ende der Pandemie

Die nagelneue Kindertagesstätte St. Martin in Schkeuditz öffnete am 16. März 2020 erstmals ihre Pforten. Sie ist mittlerweile die dritte Kita des Diakonischen Werkes Delitzsch/Eilenburg e.V. in der Flughafenstadt – der steigende Bedarf an Betreuungsplätzen machten den Antrag zur Trägerschaft der kommunalen Einrichtung leicht. Doch für die Kita-Leiterin Kristin Kunath und ihr Team war der Start am 16. März alles andere wie ursprünglich geplant. Statt die ersten Kinder und deren Eltern herzlich zu empfangen, musste man zum Telefon greifen und allen Eltern mitteilen, dass aufgrund der Corona-Pandemie die Einrichtung geschlossen bleiben muss. Dabei hätte alles so schön werden sollen und können!

Die Kita St. Martin verfügt aktuell über eine Kapazität von 60 Plätzen. Davon richten sich 30 Plätze an Kinder im Alter von 3 Jahren bis zur Einschulung und weitere 30 Plätze für Kinder im Alter von 1-3 Jahren. Die Eröffnung des zweiten Bauabschnittes ist für das ersten Halbjahr 2021 geplante. In einem zweigeschossigen Neubau wird dann Platz für weitere 90 Kinder sein. Die Kindertagesstätte ist offen für jede Familie – unabhängig ihrer Herkunft oder Konfession. Auch Kinder aus nicht konfessionell gebundenen Familien sind hier herzlich willkommen. Das in der Käthe-Kollwitz-Straße eine neue moderne Kita entsteht, dass hatte sich in Schkeuditz schnell herumgesprochen. Die jetzt schon vorhandenen 60 und die im nächsten Jahr folgenden 90 Kita-Plätze gingen binnen kurzer Zeit „weg wie warme Semmeln“. Der Neubau selbst und das avisierte Konzept waren ein Grund für die hohe Nachfrage. Kristin Kunath: „Grundlage unseres Bildungsverständnisses in unserer Kita ist der Situationsansatz, welchen wir in unserer pädagogischen Arbeit umsetzen. Die Kinder sollen sich individuell nach ihren Möglichkeiten entfalten können und selbst verwirklichen. Die Themen der Kinder, ihre Erfahrungen und Eindrücke, ihre Biografien und Lebensbedingungen stehen dabei immer im Mittelpunkt.“ Die sieben pädagogischen Fachkräfte und eine Auszubildende unterstützen und begleiten die Kinder dabei auf ihrem Weg zu individuellen, selbständig denkenden und aktiven Persönlichkeiten. Die Arbeit wird durch die liebevoll gestalteten Räume unterstützt. Diese sind mit bodentiefen Fenstern versehen und haben dadurch Zugang zum Außen- bzw. Terrassenbereich. Alles ist kindgerecht, freundlich, hell und es gibt genügend Platz für ausreichend Bewegungs- und Erkundungsmöglichkeiten. Als Kindergarten in kirchlicher Trägerschaft versteht sich die Einrichtung natürlich als Teil der Schkeuditzer Kirchengemeinde. Kristin Kunath: „Wir gehen von einem humanistischen Weltbild aus und vermitteln den Kindern christliche Werte wie Dankbarkeit, Nächstenliebe, Wertschätzung, Respekt, Akzeptanz und Hilfsbereitschaft.“ Ein Hauptaugenmerk legt das Kita-Team in seiner täglichen Arbeit auf das Kirchenjahr mit all seinen Feiern und Festvorbereitungen. Auch Pfarrer Dr. Axel Meissner wird hier ab und zu vorbeischauen und mit den Kindern Andacht feiern. Es hätte alles so schon werden können… In diesen Tagen sind nur 10 Kinder in der Einrichtung – die Plätze wurden im Rahmen der epidemiebedingten Notbetreuung vergeben. Doch irgendwann in naher Zeit, so hofft Kristin Kunath, ist der Corona-Spuk vorbei. Dann feiert man in der Kita St. Martin den richtigen Neustart.

Text: Andreas Bechert
Foto: Stephanie Bechert

Kontakt:

Kindertagesstätte St. Martin

Käthe-Kollwitz-Straße 28 • 04435 Schkeuditz

Ansprechpartnerin: Kristin Kunath

E-Mail: kita-st.martin(at)diakonie-delitzsch.de

Telefon: 034204-897865

Vorstellung der Kita St. Martin hier auf unseren Seiten

https://www.diakonie-delitzsch.de/nachrichten_aller_anfang_ist_-_in_diesen_zeiten_-_schwer_de.html