Das Netzwerk für Ehrenamtliche im Raum Delitzsch wird engmaschiger

Janet Liebich
Janet Liebich

 

Janet Liebich ist seit einem halben Jahr Projektleiterin für die Ehrenamtskoordination im Raum Delitzsch. Besonderen Zuspruch habe die Möglichkeit gefunden, sich über das Ehrenamt zu informieren, ohne sich gleich binden zu müssen.

Delitzsch. Sie sei davon beeindruckt, wie viele ehrenamtliche Projekte, Initiativen und Ideen es rund um Delitzsch gibt, sagt Janet Liebich. Seit Juli des vergangenen Jahres ist sie Projektleiterin für die Ehrenamtskoordination des Diakonischen Werkes Delitzsch-Eilenburg. In ihren ersten Arbeitsmonaten kam die 41-Jährige viel rum und mit noch mehr Menschen ins Gespräch. Denn sie betreut das Gebiet der Leader-Region Delitzscher Land. Und das reicht von Wiedemar und Delitzsch, über Löbnitz und Krostitz bis Rackwitz und Taucha. Vermehrt sei ihr dabei aufgefallen, dass viele Menschen sich engagieren wollen, bisher nur nicht immer wussten, wie.

Das Ehrenamt rund um Delitzsch ist vielfältig

Viele hatten sich direkt bei mir gemeldet, kurz nach dem bekannt wurde, dass es ein Netzwerk für bürgerschaftliches Engagement gibt, berichtet Liebich. Besonderen Zuspruch fand dabei die Möglichkeit, sich über das Ehrenamt zu informieren, ohne sich gleich binden zu müssen, sagt die Koordinatorin. Denn "wer sich engagieren will, aber nicht so genau weiß, welche Möglichkeit es überhaupt gibt, könne das nun in einem persönlichen Gespräch mit Liebich oder auf der Internetseite des GEMS (Gemeinsam engagiert macht stark) selbst herausfinden.

Bisher sind 14 Angebote gelistet. Sie reichen von der Mitarbeit in einer Kleiderkammer über die Begleitung und Beratung von Geflüchteten bis hin zur Hausaufgabenhilfe. Mindestens genauso viele seien aber in Vorbereitung, sagt Liebich. Beispielsweise arbeitete sie aktuell an einem Patenschaftsnetzwerk. Hinter dem Arbeitstitel "3 mal 2" stecke das Konzept, dass ein Pate dreimal im Monat für mindestens zwei Stunden eine hilfesuchende Person begleitet. Dies reiche von der Kinderbetreuung, bis Kaffee trinken oder Spazieren und Einkaufen.

Zwischen den Landfrauen Schenkenberg und der Delitzscher Grundschule am Rosenweg sei so beispielsweise eine Lesepatenschaft im Aufbau. Für ein anderes Projekt wird derzeit ein Ehrenamtler gesucht, der einen Schrebergarten der Demenz-WG pflegt, sagt Liebig. Um den Garten sollen sich auch Demenzerkrankte kümmern, können dies jedoch aufgrund ihrer Beeinträchtigung nicht vollumfänglich tun. Die Demenz-WG übernehme dabei die Pacht.

Die Freiwilligenplattform ist im Internet unter www.gems-netzwerk.de zu finden. Janet Liebich ist unter Tel.: 0151 11325231 oder via E-Mail: janet.liebich(at)diakonie-delitzsch.de zu erreichen.

Die Seite "Netzwerk bürgerschaftliches Engagement" auf diakonie-delitzsch.de.

Quelle: LVZ | 22.01.2019 | Mathias Schönknecht
Foto: Andreas Bechert

https://www.diakonie-delitzsch.de/nachrichten_das_netzwerk_fuer_ehrenamtliche_im_raum_delitzsch_wird_engmaschiger_de.html