Vorstellung Ludwig Henne

Ludwig Henne
Ludwig Henne

 

Fachstelle erhielt Verstärkung

Das Diakonische Werk Delitzsch/Eilenburg e.V. ist Träger von zwei Partnerschaften für Demokratie (PfD). Beide Partnerschaften informieren, beraten, begleiten und fördern zivilgesellschaftliches Engagement für ein vielfältiges, friedliches und demokratisches Miteinander in der Region – gefördert werden sie durch das Bundesprogramm „Demokratie leben! – Demokratie fördern, Vielfalt gestalten, Extremismus vorbeugen.“ Die Partnerschaften für Demokratie haben unterschiedliche regionale Zuständigkeiten. Für die Orte Eilenburg, Laußig und Bad Düben ist die Partnerschaft für Demokratie Eilenburg - Bad Düben - Laußig zuständig. Die Koordinierungs- und Fachstelle (KuF) wird betreut durch Elisabeth Desta. Für alle anderen Orte im Landkreis ist die Partnerschaft für Demokratie in Nordsachsen und somit die Koordinierungs- und Fachstelle (KuF) unter Janet Liebich verantwortlich.

Seit August 2020 haben die beiden Damen Verstärkung erhalten. Ludwig Henne ist der Dritte im Bunde und für die Verwaltung der beiden Partnerschaften zuständig. Zudem ist er kompetenter Ansprechpartner für alle Antragstellenden – besonders wenn es um die Abrechnung der Projekte geht. Neben dieser Tätigkeit bei der Diakonie arbeitet er noch für das Zentrum für barrierefreies Lesen (dzb lesen) in Leipzig. In den letzten Jahren war er als selbständiger Kulturmanager an einer Vielzahl von regionalen und internationalen Kultur- und Bildungsprojekten beteiligt.

Ludwig Henne hat in Leipzig Kulturwissenschaften mit den Nebenfächern Kommunikations- und Medienwissenschaften sowie Soziologie studiert. Später war er für die Universität Leipzig als Fundraiser tätig. Danach arbeitete er für die Robert-Bosch-Stiftung als Kulturmanager in der Slowakei. Als er von der Stellenausschreibung des Diakonischen Werkes erfuhr, bewarb er sich kurzentschlossen und der Vorstand wählte ihn aus den Bewerbern aus. Seine Arbeit im Haus der Diakonie in Eilenburg gefällt ihm sehr – im Bereich Controlling kennt er sich aufgrund seiner bisherigen Tätigkeiten bestens aus. Die Antragsteller werden von ihm fach- und sachgerecht beraten. Die Koordinierungs- und Fachstellen – für die er arbeitet – unterstützen die zielgerichtete Zusammenarbeit aller vor Ort relevanten Akteur*innen bei Aktivitäten gegen Extremismus und Ideologien der Ungleichwertigkeit, Gewalt und Menschenfeindlichkeit. In partnerschaftlicher Zusammenarbeit fördern wir die nachhaltige Entwicklung des demokratischen Gemeinwesens in lokalen und regionalen Bündnissen.

Ludwig Henne: „Wer eine Projektidee hat, kann diese bei uns zur Förderung beantragen!“ Es stehen drei Fonds zur Verfügung. Der Projektfonds für große Projekte, der Kleinprojektfonds für Projekte bis zu 1000€ – die kurzfristig beantragt werden können – und der Jugendfonds für Projekte bis zu 1000€, die von und für Jugendliche organisiert werden.

Kontakt: Ludwig Henne, Verwaltung der Partnerschaften für Demokratie, Nikolaiplatz 3, 04838 Eilenburg,
E-Mail: ludwig.henne(at)diakonie-delitzsch.de
Tel: 03423-7002998


https://www.diakonie-delitzsch.de/nachrichten_vorstellung_ludwig_henne_de.html