150 Engel folgten der Einladung

1. Freiwilligentag in Nordsachsen
1. Freiwilligentag in Nordsachsen

 

1. Freiwilligentag in Nordsachsen

Am 28. September fand der erste „Engel in Aktion“-Tag in Nordsachsen statt. In 14 Projekten im Delitzscher Land haben sich fast 300 Menschen ehrenamtlich engagiert. Allein am Haynaer Strand nahmen über 100 Freiwillige teil und steckten Blumenzwiebeln an den Hängen zum Strand. Diese werden im kommenden Frühjahr als Blumenmeer erstrahlen.

Auch im Delitzscher Stadtgebiet haben sich ca. 70 Personen in drei Projekten beteiligt. Zusammen mit der Bürgerinitiative Menschenskinder wurde ein alter Spielplatz abgeschliffen und mit neuer Farbe versehen. Das Schalom Begegnungszentrum hat sich mit seinen Helfern dafür eingesetzt, unschöne Graffiti zu entfernen. Sieben Bänke am Wallgraben wurden neu gestrichen und der Heiligbrunnen im Stadtpark wurde mit einer Spezialtinktur gesäubert. Im Tierheim bekamen Hunde und Katzen eine extra Streicheleinheit. Außerdem halfen Mitarbeiter von DHL bei Arbeiten auf dem Gelände. Das Unternehmen engagiert sich dauerhaft und ermöglicht seinen MitarbeiterInnen ehrenamtliches Engagement.

Der ökumenische Hospizdienst Schkeuditz veranstaltete ein Begegnungscafé zum gegenseitigen Kennenlernen und in Taucha nahm die Fahrradwerkstatt am Freiwilligentag teil. Hier halfen ca. 10 Freiwillige beim Reparieren kaputter Fahrräder. Diese stehen im Anschluss für Bedürftige gegen eine kleine Aufwandsentschädigung zur Verfügung. Im Stadtpark schlossen sich Zeit-Tausch-Börse, Jugendparlament und Anglerverband zusammen und organisierten mit ca. 40 Helfern einen Herbstputz. Es wurde Müll aufgelesen und Graffiti entfernt.

Aber nicht nur in Städten, auch in den kleinen Dörfern gab es eine rege Beteiligung. So hat der Bürgerverein in Kletzen mit etwa 45 Ehrenamtlichen Nistkästen gesäubert, einen Baum gepflanzt, Bücher für die Bücherzelle sortiert und vieles mehr. In Beerendorf fand rund um das Bürgerhaus ein Herbstputz statt. Organisiert wurde dieser von den Beerendorfer Landfrauen. In Rabutz begradigte der Dorfverein den Zugang zum Bürgergarten mit ca. 10 Helfern. Dadurch ist es nun auch Menschen mit Rollstuhl oder Kinderwagen möglich, am jährlich stattfindenden Hutfest teilzunehmen.

In Wiesenena ist ein Umbauprojekt gestartet, was noch über einen längeren Zeitraum helfende Hände sucht. Aus der alten Hausmeisterwohnung in der ehemaligen Grundschule soll ein Bürgertreff mit Trainingsräumen und Bibliothek entstehen. Der Verein Shintai Wiedemar e.V. engagiert sich dort federführend und freut sich sehr, wenn sich viele Menschen anschließen.

Für alle ein Highlight war die Dankesfeier am Abend auf der Seebühne am Biedermeierstrand. Nach herzlichen Dankesworten konnten die rund 150 Gäste ausgelassen mit Musik von „Abba – The Ladies“ – feiern und ein leckeres Buffet genießen. Für den entspannten Ausklang sorgte Volker Lauckner mit seinen Gong-Klängen. Allen Engagierten ein großes Dankeschön für ihren Einsatz in unserer Region und Gesellschaft.

Das Netzwerk für bürgerschaftliches Engagement GEMS- gemeinsam engagiert macht stark hat die Veranstaltung „Engel in Aktion“ ins Leben gerufen. Sie engagieren sich unter dem Dach der Diakonie vielfältig für die Förderung und Wertschätzung von Ehrenamt in der Region. Mit dem Freiwilligentag können Vereine, Einrichtungen und Initiativen gemeinsam und gezielt ihr Engagement sichtbar machen, Menschen motivieren sich ehrenamtlich einzusetzen oder die Chance ergreifen, für eine konkrete Aktion helfende Hände zu finden. Überall in Deutschland finden diese Aktionstage statt. Nun auch in Nordsachsen und die Begeisterung war so groß, dass es hoffentlich im nächsten Jahr noch größer und vielfältiger weiter geht.

https://www.diakonie-delitzsch.de/nachrichten_150_engel_folgten_der_einladung_de.html