Kinder lösen Konflikte selbst

 

Mediation im Kindergarten, Grundschule und Horteinrichtungen nach dem Bensberger Mediationsmodell (BMM)

Das Projekt erhebt den Anspruch Kinder im Vor- und Grundschulalter zu befähigen, Konflikte selbstverantwortlich und friedlich zu lösen. Dabei werden sie befähigt, angelehnt an den Standards des Bensberger Mediations-Modells (BMM), Brücken zueinander zu bauen, die durch ein entsprechendes Setting bis zur Beendigung der Grundschulzeit reichen. Durch ein festgesetztes ritualisiertes Verfahren der Konfliktschlichtung (Leitfaden) wird im Vorschulbereich (Kita) bis zum Ende der Grundschulzeit ein Grundstein des konstruktiven Streitens mit Wiedererkennungswert gelegt.

…mit den Schwerpunkten:

  • Stärkung der Toleranz und Demokratie unter Kindern
  • Selbstverantwortliche Lösung von Konflikten unter Kindern mit Hilfe eines Leitfadens
  • Implementierung des Trainingsprogramms "Kinder lösen Konflikte selbst" angelehnt an die Standards des BMM im Kindergarten-, Grundschul- und Hortbereich
  • Befähigung der Pädagogen/innen und Erzieher/innen konstruktiv Konflikte mit Kindern und Erwachsenen zu führen
  • Verbesserung des Gruppen- und Klassenklimas
  • Ritualisierung der Konfliktbearbeitung über die Einrichtung hinaus (Einsatz des Leitfadens innerhalb der Familien)

…unter folgenden Rahmenbedingungen:

  • Fortbildung und fachliche Begleitung aller bildungsrelevanten Partner im Kindergarten, in Schule und Hort
  • Kindertraining und Unterstützung/ Coaching bei der Umsetzung des BMM in der Kindergruppe
  • Teamschulungen
  • Elternarbeit (Elternabende, Elterntrainings)
  • Vernetzung und Fachaustausch für alle Beschäftigten aus den beteiligten Einrichtungen

Das Projekt wird unterstützt von der Unfallkasse Sachsen. Eine Förderung kann über die Unfallkasse Sachsen beantragt werden.

https://www.diakonie-delitzsch.de/projekt_gegenwind_kinder_loesen_konflikte_selbst_de.html